Buchen

Unsere Berge

im Harz

Der Brocken

Der höchste Berg im Norden ruft…

...und plötzlich taucht sie auf, die kahle, schroffe Kuppe mit ihren unverkennbaren rot-weiß-gestreiften Sendemasten - Der Brocken.

An unzähligen Aussichtsplätzen der Stadt Oberharz am Brocken präsentiert sich der 1141,2 Meter hohe Namensgeber der Stadt.

Wer den Harz zu seinem Urlaubsziel erklärt hat, kommt um einen Besuch des höchsten Berges im Norden Deutschlands nicht herum. Denn mit seinen Sagen und Mythen ist und bleibt der Brocken beliebtester Anziehungspunkt des Harzes.

Wer den Brocken nicht zu Fuß auf einem der zahlreichen Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erklimmen möchte, kann sich auch gemütlich in der Harzer Schmalspurbahn zurücklehnen und die Harzer Natur vorbei ziehen lassen.

Oben angekommen, erwartet Sie ein Berggipfel mit ganz eigenem Charakter.

Bei guter und klarer Sicht kann man bis nach Thüringen und Niedersachsen blicken, soweit das Auge reicht.

Auf dem Brocken finden Sie eine alpenähnliche Vegetation und immer wieder extreme Wetterbedingungen vor.
Der Brocken steht unter besonderem Schutz und gehört somit zum Herzen des „Nationalpark Harz“.

Eine weitere Besonderheit neben der einmaligen Weitsicht, die Sie auf dem Brocken bei gutem Wetter genießen können, ist der Besuch des Brockengartens, für Pflanzenliebhaber ein Muss. 1800 Pflanzen der Hochgebirge aus aller Welt präsentieren sich und warten darauf, bestaunt zu werden. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober können die Pflanzen im Brockengarten mit dem Brockengärtner erkundet werden.

Der Brocken ist zudem auch der Mittelpunkt und das Highlight des 97 Kilometer langen Harzer-Hexen-Stieges, der den Harz von Osterode bis nach Thale durchquert.
Sie merken schon, der Brocken hat mit seinen vielen Facetten viel zu bieten.

Also nichts wie hin…

Besonderer Schutz

Besonderer Schutz

Der Brocken steht unter besonderem Schutz und gehört somit zum Herzen des
Nationalpark Harz.
 
Bitte bleiben Sie auf den ausgewiesenen Wegen und nehmen Sie besondere Rücksicht!

Der Wurmberg

Ein Berg begeistert zu jeder Jahreszeit...

Sowohl Sommer, als auch im Winter gibt es auf dem Wurmberg viel zu erleben.
Nicht nur Naturliebhaber, sondern auch Aktivisten kommen auf dem Wurmberg voll auf ihre Kosten.

Zur Sommerzeit

Zwischen Mai und Oktober bietet der fast 1.000 Meter hohe und größte Berg Niedersachsens jede Menge sommerliche Aktivitäten, im Schatten des zum Greifen nahen Brockens.

► wunderschöne urige Wanderwege mit einzigartigen Aussichtspunkten.
► Harzer-Hexen-Stieg-Wanderer sollten den Abstecher zum Wurmberg nutzen.
► Mit der längsten Seilbahn Nord- und Mitteldeutschlands gelangen Sie bequem von Braunlage aus, über eine Gesamtlänge von 2,8 km auf den Gipfel.
► Ein besonderer Kick ist eine Fahrt mit dem Monsterroller, ein überdimensionaler Tretroller. Über 4,5 km führt die flotte Abfahrt über Stock und Stein hinunter ins Tal.
Weitere Infos finden Sie unter www.monsterroller.de.
► Genauso rasant geht es in Deutschlands größten Bikepark zu. Über insgesamt 18 km, auf sieben vorhandenen Strecken, bietet der Wurmberg allen Mountainbiker ein besonderes, persönliches Erlebnis. Nähere Infos erhalten Sie unter www.bikepark-braunlage.de.

Für Kinder
Abenteuerspielplätze mit Sandkästen, Klettergerüsten und Spielgeräten
Streichelgehege mit Ziegengehege und Hasenstall 
► Einzigartige Wassererlebniswelt, in denen die Kids voller Begeisterung experimentieren, matschen und platschen können.

 

Zur Winterzeit

… bietet der Wurmberg genauso viel Action wie im Sommer.

In erster Linie kommen die Ski- und Snowboardfahrer im neu gestalteten Skigebiet auf ihre Kosten. Sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene ist eine passende Piste dabei.
In der Skischule erlernen Sie das sichere alpine Ski- oder Snowboardfahren.

Langlauffans finden am Wurmberg ein gespurtes Loipennetz vor, auf dem Sie die herrliche Natur in atemberaubender Winterlandschaft genießen können.
Auch das Skiwandern ist eine beliebte Wintersportart im Harz.

Besonderer Spaß für Familien bietet Ihnen die längste Rodelbahn im Harz. 1,6 km werden ab dem Rodelhaus an der Mittelstation, bis zur Talstation mit Schlitten oder Bob gerodelt.

Ein Besuch des Wurmberges ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis und einen Besuch wert.


Initiative "Der Wald ruft"

Der Harz, bekannt für seine weitreichenden Nadelwälder, zeigt sich heute in einem völlig anderem Bild. Wo einst üppige grüne Fichtenwälder standen, idyllische und schattige Wege den Harzurlauber begeisterten, findet man derzeit kahle, abgestorbene Stämme die in den Himmel ragen oder gar weite abgeholzte Freiflächen. Der eine oder andere mag das veränderte Urlaubsziel Harz befremdlich finden. Mit der Initiative „Der Wald ruft“ möchten wir zeigen, was momentan in unserem schönen Harz-Wald passiert, denn wegschauen geht nicht mehr. Hinschauen und Handeln ist angesagt, damit Sie und wir künftig wieder eine intakte und herrlich grüne Natur erleben dürfen. Mehr Informationen finden Sie >> HIER <<



DatenschutzImpressum