Buchen

Harzer Grenzweg

Die Wanderroute entlang der ehem. innerdeutschen Grenze

Der Harzer Grenzweg

Genießen Sie die vielfältige Natur und bestaunen Sie Relikte längst vergangener Zeiten!

Auf seiner Reise entlang der innerdeutschen Grenze führt das Grüne Band auch durch die Grenzlandschaft des Harzes, dem sogenannten Harzer Grenzweg.

Von Rhoden bei Osterwiek bis zum Grenzlandmuseum Tettenborn bei Bad Sachsa wandert man hier über verschwiegene Grenzpfade oder über die Betonplatten des ehemaligen Kolonnenweges.

Der Harzer Grenzweg führt Sie auf seiner Reise durch den Harz auch durch unsere kleinen Ortschaften Benneckenstein, Sorge und Elend. Das Grenzmuseum in Sorge wartet mit interessanten Ausstellungsstücken und anschaulichen Grenzabschnitten auf Ihren Besuch.

Der Wanderweg ist mit dem Symbol für das Grünen Band gekennzeichnet und hält Informationstafeln über Biotope und historische Stätten am Wegesrand bereit.

Auf einer sehr abwechslungsreichen und auch teilweise anspruchsvollen Wanderung überquert der Harzer Grenzweg die einmalige Gebirgslandschaft des Harzes. Eine genaue und detaillierte Wegbeschreibung finden Sie nachfolgend.

 

TIPP

TIPP

Besuchen Sie das Freiland-Grenzmuseum in der Nähe von Sorge. Ein Geschichtspfad mit Informationstafeln, Reste der Grenzzäune, eine Grenzsäule, ein B-Turm, eine Gewässersperre und ein Erdbunker veranschaulichen das System der Grenzsicherung hautnah


Initiative "Der Wald ruft"

Der Harz, bekannt für seine weitreichenden Nadelwälder, zeigt sich heute in einem völlig anderem Bild. Wo einst üppige grüne Fichtenwälder standen, idyllische und schattige Wege den Harzurlauber begeisterten, findet man derzeit kahle, abgestorbene Stämme die in den Himmel ragen oder gar weite abgeholzte Freiflächen. Der eine oder andere mag das veränderte Urlaubsziel Harz befremdlich finden. Mit der Initiative „Der Wald ruft“ möchten wir zeigen, was momentan in unserem schönen Harz-Wald passiert, denn wegschauen geht nicht mehr. Hinschauen und Handeln ist angesagt, damit Sie und wir künftig wieder eine intakte und herrlich grüne Natur erleben dürfen. Mehr Informationen finden Sie >> HIER <<



Tagge dein Foto!

Unter #obenimharz sammeln wir Ihre Eindrücke auf Instagram.

DatenschutzImpressum