6 Sie haben Fragen?
Heimatstube Elbingerode (Foto: Jürgen Meusel)
3

Danke für Ihre Empfehlung

Heimatstube Elbingerode

Die Geschichte der Stadt Elbingerode in Wort und Bild

Über 800 Jahre Geschichte erwartet den Gast in der Heimatstube Elbingerode (Harz). Auf einem "Zeitstrahl“ von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1206 bis zum Ende des 20. Jahrhunderts wird alles Wissenswerte in Wort und Bild dargestellt.

Wertvolle Ausstellungsstücke, wie ein Stadtplan nach dem Stadtbrand von 1753, eine Urkunde aus dem Jahr 1650 und Reste einer alten Holzwasserleitung sind hier zu finden.

Das Glanzstück der Ausstellung "Wohnkultur der früheren Zeiten" ist ein in der Harzer Region hergestellter, fast 2 Meter hoher gußeisener Ofen.

Haushaltsutensilien aus Uromas und Omas Küche, Geräte zur Wäschepflege und Stickereien ergänzen die Ausstellung.

Nicht nur die, für die Region bedeutende Bergbautradition, sondern auch das alte Handwerk, wie z.B. die Holzverarbeitung, die Schneidergilde oder der Schuhmacher uvm. haben hier ihren Platz. Auch die Kleinlandwirtschaft als Nebenerwerb kann hier bestaunt werden. Zu sehen sind unter anderem Zaumzeuge und Geschirre für Kuhgespanne, Sensen, Heuharken und Sicheln.

Neugierig? Das Team der Heimatstube freut sich auf Ihren Besuch.

Lage / Anfahrt

Heimatstube Elbingerode
Steinweg (neben der Stadtkirche)
38875 Oberharz am Brocken OT Elbingerode

Kontakt

über die Tourist – Information Elbingerode
Telefon: 039454 - 89487
E-Mail: elbingerode(at)oberharzinfo.de

Öffnungszeiten: Donnerstag von 10-12 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Mehr Informationen zum Urlaubsplaner
Urlaubsplaner öffnen