6 Sie haben Fragen?
Heimatstube Benneckenstein (Foto: Archiv Tourismusbetrieb)
3

Danke für Ihre Empfehlung

Heimatstube Benneckenstein
mit Max-Schmeling-Boxerstube

 

 

Eine Stadt stellt sich vor...

Die Heimatstube Benneckenstein befindet sich auf einer ca. 100 m² Ausstellungsfläche im Haus des Gastes.

Sie gewährt Einblicke in alte Stadtansichten, in die Entwicklung der Post ab 1690 in Benneckenstein oder in alte Traditionen wie das Singen und Musizieren oder dem Wintersport.

Die Heimatstube zeigt anhand der Entwicklung von Arbeit und Technik viele Werkzeuge und Gerätschaften, wie Schreib- und Nähmaschinen oder einen nostalgischen Fernseher.

Zeugnisse aus vergangenen Tagen in Bild und Dokumentation sind ebenso zu bestaunen, wie eine liebevoll hergerichtete Wohn- und Schlafstube.

Die Wohnstube mit der Küche, dem Herd und Küchengeräten befanden sich in einem Raum. Nebenan die Schlafstube war meistens in einer schrägen Dachkammer, wie auch hier nachempfunden.

Einige Persönlichkeiten des Ortes, wie der Erfinder der Heißdampftechnik Königlicher Baurat Dr.h.c.ing. Wilhelm Schmidt oder der Boxweltmeister im Schwergewicht, Max Schmeling, finden in der Heimatstube einen besonderen Ehrenplatz.

Nach Max Schmeling ist auch ein Platz in Benneckenstein benannt wurden. Der Max-Schmeling-Platz stellt einen Boxring mit blauer und roter Ecke dar. Zu Gedenken an den großen „Schmeling“ befindet sich neben dem Boxring auch ein Gedenkstein.


Lage / Anfahrt

Heimatstube Benneckenstein
Straße der Einheit 05
38877 Oberharz am Brocken
OT Benneckenstein

Kontakt

und weitere Informationen über die Heimatstube Benneckenstein:

Kultur- und Heimatverein Benneckenstein e.V.
Telefon: 039457-2605
E-Mail: khv.benne(at)rhosigma-cw.net
Internet: www.heimatverein-benneckenstein.de

Mehr Informationen zum Urlaubsplaner
Urlaubsplaner öffnen